Das sollten Sie über die Schwacke-Liste wissen

Autobewertung Berlin

Manchmal ist es nicht so einfach den Wert eines Autos zu ermitteln. Behilflich dabei ist die Schwacke-Liste. Hiermit haben Sie die Möglichkeit den Wert zu ermitteln und können danach entscheiden, ob Sie Ihr gebrauchtes Auto verkaufen oder lieber zur Autoverwertung Berlin bringen möchten. 

Der Restwert wird anhand Baujahr, Modell, Kilometerstand und Ausstattung berechnet. Sie können über eine Gebühr hier den aktuellen Wert Ihres alten Autos berechnen lassen. Auch wenn die Schwacke-Liste heute Standard für viele Gebrauchtwagenkäufer und- verkäufer geworden ist, gibt es mittlerweile kostenlose Alternative im Internet. 

Die Geschichte der Schwacke-Liste

Im Jahr 1957 wurde die erste Schwacke-Liste veröffentlicht. Benannt wurde sie nach dem Autohändler, der diese Idee damals aus dem amerikanischen übernahm und dann für Deutschland umsetzen konnte. Die erste Liste umfasst zwei Opel Modelle und bestand aus einer Seite. Heute finden Sie dort mehr als 3.000 Automodelle der unterschiedlichsten Hersteller. Aber auch weitere Listen werden zur Wertermittlung herangezogen, die Sie entweder per Internet oder auch telefonisch einholen können. 

So wird der Wert Ihres Autos berechnet

Die Eurotax Schwacke GmbH aus Hessen ist der Herausgeber der Liste. In einer Datenbank werden alle notwendigen Informationen über die verschiedensten Automodelle gesammelt, um diese analysieren zu können. Erfasst werden hierfür die Daten aus der Presse, Kleinanzeigen, Kfz-Börsen und internen Preislisten. Aber auch die Autohändler geben die Preisentwicklung ihrer Fahrzeuge weiter. Dazu gehören auch Standzeiten, Neuzulassungen und Bestandszahlen. 

 

Im nächsten Schritt wird der Mittelwert von jedem Modell berechnet. Anschließend wird dieser ermittelte Wert noch mit den vorhandenen Praxiswerten verglichen um regionale Unterschiede und Preisschwankungen ausgleichen zu können. 

Auch das Gewerbe nutzt die Liste

Meist nutzen Privatleute die Schwacke-Liste wenn diese ein Auto kaufen oder verkaufen möchten. Über die einfache Online-Bewertung geht dies sehr schnell. Als Händler muss man oft die Daten von unterschiedlichsten Modellen im Auge behalten um auch schnell auf den Markt reagieren zu können. Die List kann aus diesem Grund im Abo bezogen werden, die dann monatlich erscheint.

 

Bei der Bewertung sollten Sie wissen, dass in der Liste nur Fahrzeuge mit einer serienmäßigen Ausstattung und einer durchschnittlichen Laufleistung zur Berechnung genutzt werden. Möchten man nun auch den individuellen Wert ermitteln, werden hierzu Korrekturlisten angeboten. Diese Daten werden allerdings nur alle drei Monate aktualisiert. Hier finden Sie dann Extras wie Anhängerkupplung oder Klimaanlage. Hier finden Sie dann auch die entsprechenden Abschläge für hohe Laufleistungen usw.

So nutzen Sie das Online-Tool

Wenn Sie beispielsweise nach einem bestimmten Fahrzeug suchen, können Sie die Schwacke-Liste für den zu ermittelnden Preis nutzen. Gegen eine geringe Gebühr erhalten Sie so den durchschnittlichen Fahrzeugpreis. 

 

Nun werden die unterschiedlichsten Daten die für die Bewertung notwendig sind abgefragt. Hierzu gehören Modell, Kilometerleistung, Baujahr oder auch die Kraftstoffart. Im nächsten Schritt erhalten Sie eine Übersicht mit Fahrzeugen, die unterschiedlich ausgestattet sind. Wenn Sie Ihr Modell gefunden haben können Sie nun die Sonderausstattungen auswählen. Am Ende wird dann der Preis ermittelt. 

Die Vor- und Nachteile

Die Bewertung der Schwacke-Liste kann als Verkaufsargument sehr gut genutzt werden. Es ist ein guter Richtwert für Käufer und Verkäufer. Da die Daten aber nicht transparent sind, können Sie als Käufer nicht sicher sein, ob der Preis auch individuell ermittelt wurde. Leider erhalten Sie die Werte auch nur gegen eine Gebühr. 

 

Im Internet finden Sie viele kostenlose Alternative, die Ihnen ermöglichen das Auto kostenlos bewerten zu lassen. So erhalten Sie einen Richtpreis und wissen ungefähr, wo der Preis liegen könnte. Viele der Online-Tools nutzen die Schwacke-Liste als Referenz für die Bewertung, so dass Sie bei einigen Anbietern ähnliche Preise erhalten werden, als wenn Sie die Schwacke-Liste zu Rate ziehen.